Konzeptioneller Design-Entwurf.

In diesem Projekt nutze ich die Architektur als Instrument, durch das Geräusche im Haus aufgenommen werden und an unterschiedlichen Stellen abgespielt werden können. So können Räume als Klangkörper genutzt werden, die ansonsten nur von der Haustechnik benötigt wurden und für den Bewohner bisher nicht sichtbar und erlebbar waren. Jedes Gebäude kann dadurch einen eigenen Klang haben und durch diese speziellen Geometrien der Gebäude ergeben sich neue Qualitäten. Um die verborgenen Klangräume von Gebäuden zu nutzen, habe ich Dronen entwickelt, die sich in der Haustechnik bewegen. Diese Dronen bewegen sich entlang der Lüftungsschächte und nehmen Soundsamples auf und spielen sie an anderen Stellen wieder ab. Gesteuert werden alle Dronen über eine Mutterdrone, die dafür sorgt, dass ein synchroner Rhythmus entsteht. In meiner Präsentation simuliert ein mit puredata erstelltes Programm die Funktionsweise der Dronen. So können einfache Soundschnipsel aufgenommen werden, die dann rhythmisch wiedergegeben und einfach verändert werden können.

Benutze Programme: Cinema 4D, PureData





SOUND.DRONEN




English.

CV.
Contact.