The Blob Track ist ein interaktives audio-visuelles System, in dem elektronische Klänge, Geräusche und Rhythmen durch die Bewegungen von Besuchern erzeugt werden. Dabei filmt eine Kamera den dunklen Umriss einer Person vor hellem Hintergrund (Kamera-Tracking), schickt die Bilder zum Blob Track Programm in Processing, das diese in Echtzeit, das heißt völlig simultan, in Flächen umrechnet. Durch bestimmte Bewegungen kann die 'getrackte' Person graphische Objekte erzeugen, die eine Art von Eigenleben entwickeln, indem sie selbständig miteinander kommunizieren und so autonom zusätzliche Informationen oder Daten erzeugen. Das Blob Track Programm in Processing schickt diese Daten dann weiter an ein zweites Programm in PureData, das mit Hilfe eines virtuellen Synthesizers datengesteuerten Sound generiert. 
Diese elektronischen Sounds sind unvorhersehbar, vielschichtig und reichen von atonaler Tonfolge bis hin zu rhythmischen Beats. Die Besonderheit der Installation liegt in der Simultaneität von Bewegung, Bild und Ton, die ein komplexes Raumgefüge erschafft, das durch den Besucher dynamisch wird. Er dirigiert und generiert dabei Bewegtheit und ‚Lautheit’ des komplexen Systems, welches er jedoch nie völlig kontrollieren kann: das zweidimensionale Bewegungsfeld verbirgt ja eine nicht-lineare Kompositionsstruktur, die autonome Interaktion von Objekten enthält. So dirigiert der Besucher immer Objekte, die eigenen Gesetzmäßigkeiten unterliegen, deren Zusammenhänge er durchschauen muß, um gezielt eingreifen zu können. Es ist ein Spielraum, in dem der Besucher mit dem System und seinen Objekten interagieren kann, um ‚Sound zu bewegen’.

Made with processing, pureData & blobDetection.



THE.BLOB.TRACK



HD Quality in vimeo: the.blob.track_HD from MOVOPE PROD. .


English.

CV.
Contact.